Weblog von Wetter-Baustoffe

Unipor-System

Unipor-Ziegelsystem

Unipor Ziegelsystem

Unipor ist ein eingetragenes Warenzeichen

Gartenpläne für Einsteiger

Kurzbeschreibung
Gärten anlegen oder umgestalten: perspektivische Zeichnungen und Aufsichtspläne mit fertigen Lösungen - sofort erfassbar und auch für Laien leicht umzusetzen; viele konkrete Vorschläge für Reihen-, Doppelhaus- und Innenhofgärten.

WDVS Untegrundbeschaffenheit beurteilen

Untergrundbeschaffenheit für WDVS beurteilen
WDVS Untergrundbeschaffenheit


Wärmedämmverbundsystem

Ein Wärmedämmverbundsystem dämmt Gebäudeaussenwände von aussen (WDVS).

Zement (lat. caementum „Bruchstein“, „Baustein“)

Auszug aus Wikipedia.de

Zement (lat. caementum „Bruchstein“, „Baustein“)
ist ein hydraulisches Bindemittel für die Baustoffe Mörtel und Beton.

Es ist ein anorganischer, nichtmetallischer, feingemahlener Stoff, der nach dem Anrühren mit Wasser infolge chemischer Reaktionen mit dem Anmachwasser selbständig erstarrt und erhärtet und nach dem Erhärten auch unter Wasser fest und raumbeständig bleibt.

Estrich

Auszug aus Wikipedia.de

Estrich (althochdt.: esterih, griechisch ???????? óstrakon Scherbe, irdenes Täfelchen, lat.: astracum, Pflaster)

In der deutschsprachigen Schweiz Unterlagsboden, bezeichnet man den Aufbau des Fußbodens als Untergrund für Fußbodenbeläge. Estriche werden je nach entsprechender Art und Ausführung auch fertig nutzbarer Boden genannt.

Die deutsche Definition lautet in der Ausbildung wie folgt: „Estrich
ist ein auf einem festen Untergrund oder einer zwischenliegenden Trenn-

Putz

Auszug aus Wikipedia.de

Als Putz oder Verputz bezeichnet man einen Belag aus Mörtel, der an Außen- und Innenwänden sowie Decken aufgebracht wird.


Je nach Einsatzart erfüllt der Putz verschiedene Zwecke, z. B.
Herstellung eines glatten Untergrundes zum Fliesen, Streichen oder
Tapezieren, Regulierung der Raumfeuchte bei Innenputzen, Wärmedämmung
und Wasserabweisung bei Außenputzen und natürlich die Herstellung eines
ästhetischen Erscheinungsbildes.

Putzmörtel

Auszug aus Wikipedia.de

Der Putzmörtel ist ein Baustoff zur Herstellung von Putz
und in Herstellung und Verarbeitung in der DIN 18 550 geregelt, welche
in 5 Gruppen unterteilt sind und gemäß ihrer Anwendungsgebiete als
Innen- und Außenputze zugeordnet werden.



Putzmörtelgruppen nach DIN V 18550


  • P I: Kalkmörtelgruppe (Gemisch aus Sand und gebranntem Kalk)
    • P I a: Luftkalkmörtel (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)
    • P I b: Wasserkalkmörtel (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)
    • P I c: Mörtel mit hydraulischem Kalk (1 Teil Kalk, 3-4 Teile Sand)

  • P II: Kalk-Zement-Mörtelgruppe (Gemisch aus Sand, gebranntem Kalk und Zement)
Inhalt abgleichen

Advertising